nordIX Basis UI feiert ersten Geburtstag

Am 01. August 2016 haben wir mit dem nordIX Basis UI einen neuen Fonds aufgelegt, der eine stabile Rendite mit einem sehr geringen Risiko erwirtschaften soll. Wir freuen uns über die positive Resonanz bei unseren Anlegern, die das Geburtstagskind bereits mit Mittelzuflüssen von mehr als EUR 100 Mio. bedacht haben. Die Erwartungen unserer Investoren konnten erfüllt werden, das erste Jahr des Fonds schließt mit einer Performance von 0,98 % und einer Volatilität von 1,47%.


Nach Abschluss der Investitionsphase umfasst das Portfolio aktuell 51 Transaktionen und weist damit eine gute Diversifikation auf. Der Schwerpunkt der Transaktionen liegt weiterhin im USD Bereich mit ca. 78% des Volumens. Trotz der Verzerrung der Spreads durch das Anleihekaufprogramm der EZB, konnten wir 16 % des Portfolios in EUR Titel investieren, darüber hinaus haben wir Positionen in CHF und GBP abschließen können.

Die Performanceentwicklung des Fonds folgt seit Abschluss der anfänglichen Investitionsphase einem stabilen Pfad entlang der Benchmark (EURIBOR 3 M + 1,5%).

Nachdem im Vormonat die Banco Populare Espanol mit einer Vollabschreibung aller Nachranganleihen abgewickelt wurde, ist unsere Anleihe weiterhin im Portfolio. Der Fonds ist durch einen CDS in voller Höhe des Investments gegen den Ausfall versichert und die „International Swaps and Derivatives Association“ (ISDA) hat ordnungsgemäß einen Default in Form eines „Governmental Intervention Credit Events“ festgestellt. Die ISDA hat für das Auktionsverfahren einen Termin im August bestimmt, in dem die Recovery-Quote ermittelt wird. Im Anschluss erhält der Fonds dann eine Ausgleichzahlung in Höhe der Differenz. 

Im Juli haben wir mehrere neue Transaktionen vorgenommen

Anfang Juli hat die japanische Investmentbank Orix (Baa1/A-) eine neue USD Anleihe emittiert. Der Titel bot bei einer fünfjährigen Laufzeit einen Renditeaufschlag von mehr als 30 Basispunkten gegenüber der ausstehenden USD Anleihe mit einer Laufzeit bis April 2021. Da wir die bestehende USD Anleihe bereits vor einigen Monaten im Rahmen einer Negative Basis Transaktion erworben haben, konnten wir durch einen Tausch aus der alten in die neue Orix Anleihe die negative Basis der Transaktion um mehr als 30 Basispunkte steigern. Angesichts des Investment Grade Ratings ist die Laufzeitinkongruenz zwischen Anleihe und CDS von ca. einem Jahr akzeptabel.

Zwei Transaktionen, die wir im Juli auflösen konnten, sind ebenfalls erwähnenswert. Zum einen haben wir unsere Position in einer EUR Anleihe der Louis Dreyfus SA veräußert. Die Anleihe haben wir als  Neuemission im Januar bei einer Basis von  ca. -55 erworben. Im Rahmen der Auflösung des Geschäfts konnten wir mehr als 30 Basispunkte vereinnahmen, was einer Rendite von ca. 1,5% auf das eingesetzte Kapital entspricht.

Seit September 2016 waren wir mit 2,5 Mio. USD in einer bis Januar 2024 laufenden Anleihe der italienischen Intesa Bank (Baa1/ BBB-) investiert. Die Transaktion wurde seinerzeit mit einer Basis von -90 abgeschlossen und konnte im Juli bedingt durch die Marktbewegung  (in Folge der Rettung der Banca Monte die Paschi) mit ca. – 50 aufgelöst werden. Nach Abzug aller Hedgekosten für Zins- und Währungssicherung konnten wir einen Ertrag auf die Position von ca. 2,7% erzielen.

Unser Neuengagement in einem Yum! Brands Bond ist ebenfalls nennenswert. Yum! Brands ist die weltweit größte Unternehmensgruppe für Systemgastronomie, zu der Ketten wie KFC, Pizza Hut oder Taco Bell gehören. Das Unternehmen betreibt mehr als 42.500 Restaurants in 130 Ländern. Die von uns erworbenen Anleihen haben eine Laufzeit bis November 2023, die Negative Basis beläuft sich auf 125 Basispunkte. Wir erwarten für diese Transaktion eine kurzfristige Einengung.

Ausblick

Die Investitionsquote des Fonds liegt bei ca. 91%. Es ist von uns angestrebt, die Quote im kommenden Monat zwischen 90% und 95% pendeln zu lassen.

Im August erwarten wir saisonbedingt eine ruhige und stetige Entwicklung des Fonds. Sollten sich die Kapitalmärkte unseren Erwartungen entsprechend ruhig verhalten, ist im August mit einem Rückgang der Transaktionen zu rechnen.

Den Automobilsektor werden wir sehr aufmerksam verfolgen, um bei einer weiteren Verschärfung der Krise und einer möglichen Ausweitung der Basen Transaktionen abschließen zu können.


08.08.2017
erstellt von  nordIX AG